Bala Swamiji führt Chaturmasya Vratadeeksha durch

Bala Swamiji führt Chaturmasya Vratadeeksha in Bangalore vom 29.7. bis 26.9.2007 durch

Ein Jahr hat vier spirituell wichtige Monate, die Ashadha, Karteeka, Magha und Vyshakha genannt werden - auch bekannt als AA-KA-MA-VY, die vergleichbar sind mit den Trieben / Knotenpunkten beim Zuckerrohr. Zuckerrohr-Triebe sind die Keimlinge für die Verbreitung. Damit vergleichbar hat ein Jahr die AA-KA-MA-VY-Monate, die für die beste spirituelle Verbreitung bekannt sind.

Zuckerrohr-Triebe werden in Sanskrit, der alten Sprache, "Parva" genannt. Deshalb sind die AA-KA-MA-VY-Monate auch als "Maha Parvas" bekannt. Der allererste ist Ashadha Maasa. In diesem Monat setzt frischer Regen ein und eine Vielzahl an Kreaturen bzw. lebenden Wesen sprießt auf der Erde. Dieser Monat ist gut geeignet für die Innovation der spirituellen Verbreitung im Geist von menschlichen Wesen.

Daher nehmen Hindu-Mönche (Yateeshwaras) eine Deeksha auf sich und bleiben von [den Tagen] Ashadha Shudha Purnima bis Bhadrapada Shudha Purnima an einem Ort für 4 mal 14 Tage und vermitteln den besuchenden Devotees spirituelles Wissen, indem sie spirituelles Bewusstsein in ihnen erwecken. Dies wird Yateeshwara Chaturmasya Deeksha genannt. Die Bedeutung des Beginns des Sankalpas an Ashadha Purnami (Vollmond) liegt darin, dass dieser Tag als der Avatar-Tag des großen Weisen Vyasa gefeiert wird. Die Orte, an denen diese selbstlosen Yateeshwaras bleiben und diese Chaturmasya Deeksha durchführen werden florieren bezüglich Wohlstand, Erfolg und spirituellem Leben wie es in unseren Shastras und Veden beschrieben ist.

Das Chaturmasya ist nicht nur für die Asketen, sondern für jedermann wichtig. Das Wort "Yati", obgleich gewöhnlich "Asket" bedeutend, meint ethymologisch all diejenigen, die nach der Erlösung streben, indem sie ihre durch die Shastras auferlegten Pflichten erfüllen und die Ergebnisse daraus opfern.

Auf Bitten der Devotees hat Sadgurudeva Parama Pujya Sri Sri Sri Ganapati Sachchidananda Swamiji gnädigerweise der Durchführung der Chaturmasya Vrata durch den Junior-Pontifex des Avadhoota Datta Peetham - Paramahamsa Parivrajikacharyavarya Sri Sri Sri Datta Vijayananda Teertha Swamiji - im Rahmen des "Sarvajit Nama Samvatsara" in Bangalore, der Hauptstadt des Bundesstaates Karnataka, zugestimmt. Es ist wirklich ein Segen besonders für die Devotees in Bangalore sowie diejenigen in Karnataka und angrenzenden Bundesstaaten im allgemeinen.

Sri Datta Vijayananda Teertha Swamiji hat freundlicherweise eingewilligt, die Chaturmasya Deeksha im Girinagar Ashram durchzuführen und die Devotees morgens mit seinen Diskursen bezüglich der Upanishaden sowie abends bezüglich Srimad Ramayana Pravachana zu erleuchten. Er wird zudem Sri Chakra Archana, spezielle Pujas, Homas und Kriya Yoga-Kurse durchführen.

Der Darshan (Anblick) von Yateeshwaras während Chaturmasya wird als sehr wirksam und lobenswert erachtet. Wir haben die Tradition, solchen Segen dieser Asketen, die das Chaturmasya durchführen, in einer inbrünstigen Art und Weise zum Wohle der Gesellschaft zu empfangen.

Solche Asketen unterbrechen ihre Reisen zu Beginn des Chaturmasya und überschreiten nicht mehr die Stadtgrenze des Ortes, an dem sie sich dafür aufhalten. Am Ende des Bhadrapada Purnima werden die durchgeführten Rituale, Bräuche, Rechte und Zeremonien der Haupt-Gottheit der Verehrung als Opfer dargebracht. Dadurch endet das Chaturmasya Vrata.

Alle Devotees werden gebeten, an diesen Feierlichkeiten teilzunehmen, ihren Teil beizutragen sowie den traditionellen Guru Parampara Segen zu erbitten.

nach oben

 

 

Drucken - in neuem Fenster